Aktuelles Konzert

Mi 19. Dezember | 21 Uhr !!!

L A M A

Beginn: 21h | Eintritt: 10€ | 6€

Das LAMA gilt als erbarmungsloser Jäger. Seine Fluggeschwindigkeit übertrifft bei Südwind sogar die des Wanderfalken und im Begattungsakt legt das männliche Lama enorme physische Ausdauer (bis zu 20 Stunden!) an den Tag. Sein frech-fröhlicher Umgang mit der jüngeren Jazzgeschichte macht es zum hipsten Schwielensohler der 2010er Jahre in Mitteleuropa.
Wie das Lama ist auch die Musik von Thelonious Monk und Ornette Coleman geradezu notorisch modern. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis geschah, was geschehen musste:

Joachim Lenhardt – saxophone
Volker Heuken – vibraphone
Alex Bayer – double bass
Jan F. Brill – drums

pusten den Staub vom Regal mit den Säulenheiligen und katapultieren die Werke der innovativen Meister in die pulsierende Jetztzeit. Mit schlangengleichen Saxophonlinien, spektralen Vibraphonschwebungen, markigen Basslinien und frickeligen Grooves erwecken sie Monk und Coleman zu heissen, hungrigem Leben. Wer da glaubt, die melodischen Volten und rhythmischen Haken dieser Musik zur GenĂĽge zu kennen, der irrt – und darf sich freuen, zu irren! LAMA fräst eine verspielt-akrobatische Schneise in den Kanon des Modernen Jazz. Die „footsteps of our fathers“ sind vergessen (weil kein vernĂĽnftiger Mensch dauerhaft da langtrotten will, oder?) – viel mehr Spass macht es doch, in den Häusern der Väter zu toben, bis die Balken wackeln: LAMA strapaziert die Formen und Harmonien der Originale gehörig und brilliert mit Energie und Ideenreichtum, punktgenauem Spielwitz und JETZT!
Aber siehe da: das Haus steht noch – es war wohl doch recht gut gebaut – und strotzt wieder vor Leben!

Die Protagonisten von LAMA sind allesamt tragende Größen der fränkischen Musikszene, Leader eigener Ensembles, Komponisten eigener Programme und vielbeschäftigte Sidemen. Zu ihren Konversationen über Monk und Coleman treffen sie sich auf hohem Niveau und bieten dem Zuhörer einen geistreichen, mitreissenden Schlagabtausch voll origineller Ideen und überraschender Volten.

Beginn: 21h
Eintritt: 10€ | 6€

Mo 11. Februar | 21 Uhr !!!

David Soyza Quartett

So 17. März | 19 Uhr !!!

Killing Popes

Do 16. Mai | 21 Uhr

Organic Vibes feat. Johannes Enders

Do 6. Juni | 21 Uhr

Of Cabbages and Kings

Location