BrozziJazz No 8

Sang Ganyonga – Gesang
Julian Schunter – Sax, Bassklarinette
Florian MĂĽller – Gitarre
Hannes Göller – Bass
Jan F. Brill – Drums

„Sanguin“ bedeutet soviel wie „zuversichtlich“, aber auch „lebhaft“ oder „lebendig“. Und das Quintett um die aus Kamerun stammende Sängerin Sang Ganyonga hält, was sein Name verspricht: Getragen von einer energetischen und spontan interagierenden Rhythmusgruppe präsentiert die Band eine Musik, die Leidenschaft und Lebensfreude versprüht. Die spannende Kombination von Bassklarinette und Gitarre, rhythmisch komplexe Kompositionen und Arrangements sowie afrikanisch beeinflusster Jazz-Gesang – ein Großteil der Texte ist auf Mungaka, Sangs Muttersprache – erzeugen einen modernen und eigenständigen Sound, der fesselt und Freude macht: Modern Jazz mit einem Hauch von Afrika.

Eintritt: 8 € / 5 € (Erm.)